Impressum & AGB            FAQ

© 2019 -Elena Reepsdorff

hallo Schönheit

Landstraßer Hauptstraße 71, Stiege 1, 1.Stock, 1030 Wien

Suche
  • hallo Schönheit

Reiterhosen - die ungeliebten Wölbungen an den Oberschenkeln

Aktualisiert: 14. Nov 2019


Ausgeprägte Fettpolster an Gesäß und seitlichen Oberschenkeln werden gemeinhin als Reiterhosen bezeichnet. Vom sogenannten Reiterhosensyndrom sind ausschließlich Frauen betroffen. Es ist nicht immer nur ein Zeichen von ein paar Kilos zu viel, sondern kann auch andere gesundheitliche Gründe haben.


Reiterhosen - die ungeliebten Wölbungen an den Oberschenkeln


Wie entstehen Reiterhosen und was sind sie genau?


Krankhafte Veränderungen des Fettgewebes an Beinen und Po, medizinisch auch Lipödem genannt, lassen die Reiterhosen entstehen. Lipödeme können jedoch nicht nur an Beinen und Po entstehen, sondern auch an Bauch, Oberarmen, Nacken und Unterschenkeln. Somit wird schnell deutlich, dass Reiterhosen kein rein kosmetisches Problem sind, sondern sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken können.


Das Verhältnis von Lymphbildung und Lymphtransport ändert sich aufgrund einer hormonellen Umstellung und das krankhaft erweiterte Fettgewebe überfordert die Lymphgefäße, wodurch das Lymphsystem nicht mehr richtig funktioniert und träge wird und somit die Fettzellen nicht mehr abtransportieren kann. Es entsteht ein Lymphstau.


Durch den Lymphstau bilden sich Wassereinlagerungen, wodurch Cellulite, Spannungsschmerzen, Druckempfindlichkeit, Durchblutungsstörungen und eine Neigung zu blauen Flecken entstehen können.


Viele Frauen, die am Reiterhosensyndrom leiden, versuchen die Wölbungen an den Oberschenkeln mit Sport und Ernährung in den Griff zu bekommen. Der Lymphstau kann dadurch jedoch nicht gelöst werden, sondern muss von innen heraus beseitigt werden.



Wieso bekommen nur Frauen Reiterhosen?


Aus medizinischer Sicht entstehen Reiterhosen aufgrund von Genetik, hormonellen Umstellungen im Körper oder durch eine Gewichtszunahme.


Häufig ist die Entstehung an bestimmte Lebensphasen, wie Pubertät, Schwangerschaft und die Menopause, gekoppelt. In diesen Phasen kommt es zu einer erheblichen hormonellen Umstellung, weshalb Mediziner von einer Verbindung zum Reiterhosensyndrom ausgehen.



Wie kann hallo Schönheit bei Reiterhosen helfen?


Das Team von hallo Schönheit ist auf gesundheitliche und kosmetische Probleme durch Störungen des Lymphsystems spezialisiert.


Drei unserer Behandlungen sind speziell bei Reiterhosen geeignet:


Vacustyler


Der Vacustyler sorgt mit seinen zwei Druckphasen für Durchblutung und Lymphdrainage, wodurch die Blutgefäße und die Lymphgefäße angeregt werden wieder so zu arbeiten, wie sie sollen. Die Lymphgefäße können die Lymphe wieder transportieren und der Lymphstau wird aufgelöst.


Vacu Wrap


Der Vacu Wrap kombiniert die Aspekte des Vacustylers mit einer klassischen Kompressionstherapie. Zusätzlich zur Wirkung des Vacustylers (Durchblutung und Lymphdrainage) wird die Haut mit Hilfe einer Körperwickelfolie und einem passenden Gel gestrafft und durchblutet. Durch den straffen Körperwickel hat die natürliche Muskelpumpe, die gegen die Lymphgefäße drückt und diese so aktiviert, von außen einen Gegendruck, wodurch das Lymphsystem noch stärker angeregt wird.


Radiale Vakuum Massage


Die radiale Vakuum Massage ist eine Abwandlung der manuellen Lymphdrainage, die Fettzellen gezielt zur Verbrennung aktiviert, verklebte Fettzellen löst und die Durchblutung und Lymphdrainage steigert. Mit dieser Behandlung können wir die Reiterhosen gezielt bearbeiten und reduzieren, was Sie bereits während der ersten Behandlung merken!



Was können Sie zuhause gegen die Reiterhosen tun?


Um das Lymphsystem in seiner Arbeit zu unterstützen sollten Sie mindestes 2-2,5L Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Durch genügend Flüssigkeit fällt es dem Lymphsystem um ein Vielfaches leichter Fettzellen, Giftstoffe, Cellulite & Co. abzutransportieren.


Zusätzlich sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet werden. Bitte machen Sie keine Crash-Diäten denn diese schaden dem Bindegewebe nur zusätzlich durch den schnellen Gewichtsverlust. Eine langsame Gewichtsabnahme ist dauerhaft und schonend für das Bindegewebe!


Ausreichend Bewegung stimuliert die Durchblutung, den Lymphtransport und die Muskelpumpe. Versuchen Sie einen langen Spaziergang am Wochenende einzuplanen und nehmen Sie unter der Woche die Treppen, gehen Sie kurze Wege zu Fuß oder machen Sie etwas Sport!


Unsere Behandlungen ersetzen keinen Arztbesuch. Sollten Sie starke Schmerzen aufgrund von Wassereinlagerungen oder ähnlichem haben, bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt untersuchen!



Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von unserem geschulten Team beraten! Wir bieten Ihnen eine kostenlose Probebehandlung an, bei der Sie die Wirkung und Funktionsweise unserer Behandlungen kennenlernen können.

15 Ansichten